Mittwoch, 20. September 2017

Neues Video mit mir zu Mars & Beyond bei steinzeit.tv

Es gibt ein neues Interview bei Robert Stein zum Thema Mars und den schwarzen Projekten im Weltraum. Außerdem spreche ich auch über die UFO-Erlebnisse auf dem Just Love Festival im Juli. Eigentlich sollte das Interview kürzer werden, aber es gab sehr viel zu besprechen. Das neue Buch von mir, das dort erwähnt wird, geht demnächst in den Druck und sollte hoffentlich noch im Herbst erscheinen. Der Titel ist „Das Mars-Geheimnis“ und es erscheint beim J.K.Fischer-Verlag. Es wird auch einen großen farbigen Bildteil mit sensationellen Aufnahmen der Marssonden enthalten, die allermeisten mit Link versehen, um selbst auf den NASA-Servern diese Aufnahmen herunterladen zu können.
 


Die Sache mit Robert Stein

Vor Kurzem wurde ein „Skandal“ in den alternativen Medien aufgedeckt, denn Robert Stein wurde in einem ZDF-Beitrag entdeckt, wie er dort vor der Kamera mit einem ZDF-Mikrofon in der Hand agierte. Auslöser war ein Hagen Grell, der selbst einen Youtube-Kanal betreibt und in einem entsprechenden Video diesen „Skandal“ aufdeckt. Noch bevor ich das Video gesehen hatte, in dem sich Robert Stein sich dann dazu äußerte, hatte ich mir gedacht: „na und?“

Weder hatte Robert dort gegen Russland oder die alternativen Medien gehetzt, noch sonst etwas produziert, was irgendwie verächtlich gewesen wäre. Interessant ist aber die Tatsache, dass das ZDF diesen Beitrag dann schnell wieder aus der Mediathek entfernte, nachdem sie bemerkt haben, wer da in diesem Beitrag aktiv war. Letztendlich war das auch Sinn der Sache, Robert Stein arbeitet für eine Medienagentur, die auch Beiträge für das ZDF macht und ihm wurde angeboten, auch einmal vor der Kamera zu agieren. Er sah das als Experiment und machte es dann nach Rücksprache mit Freunden. Er muss sich auch seinen Lebensunterhalt verdienen, denn mit steinzeit.tv ist das sicher nicht möglich. Robert Stein nimmt im Gegensatz zu manchem anderen Kollegen kein Geld von seinen Interviewpartnern. Da er nun einmal in den Medienbereich umgeschult hatte, muss er auch dort sein Geld verdienen.

Ich bin nun wirklich jemand, der die Massenmedien sehr kritisch sieht und das auch nachweislich (siehe o.g. Vortrag oder mein Buch „Lügenpresse“). Trotzdem käme ich nie auf Idee, Robert Stein nun als „Verräter“ zu sehen. Ich möchte mich jetzt nicht zu den möglichen Motiven äußern, die Hagen Grell bewogen haben, aus einer Mücke einen derartigen Elefanten zu machen. Das dürfte wohl seinen Ursprung in seiner relativ kurzen Zeit bei Nuoviso.tv haben. Wirklich schlimm ist es aber, dass Robert dann wegen dieser Sache einen „Shitstorm“ von vielen Zuschauern über sich ergehen lassen musste.

Ich kenne Robert Stein nun ganz gut und er ist ein sehr feiner und authentischer Mensch, das hat mir meine Intuition und Menschenkenntnis schon sehr früh mitgeteilt. Deshalb werde ich natürlich auch weiterhin zu ihm gehen und Interviews machen.

Das zeigte mir ganz klar, dass auch im alternativen Bereich viele Menschen leider nichts gelernt haben. Es herrscht vielfach ein reines Schwarz-weiß-Denken vor, entweder ist jemand ein Held oder er ist der Teufel. Viele Menschen maßen sich dann auch an, bestimmen zu können, was ein anderer zu tun oder zu lassen hat. Das ist aber eine wenig hilfreiche Einstellung. Dogmatismus ist noch nie hilfreich gewesen und zerstört jede Diskussion. So kann eine Gesellschaft nicht funktionieren und so wird auch eine veränderte neue Gesellschaft nicht funktionieren können.

Ich habe in dem Vortrag/Buch ja auch die verschiedenen Mitarbeitertypen bei den Massenmedien charakterisiert und die Mehrzahl von denen ist nicht vorsätzlich „böse“. Es ist nicht hilfreich, Menschen auch bei den Massenmedien unmittelbar zu verurteilen. Deren Taten kann man durchaus kritisieren. Im Fall von Robert Stein war aber nicht einmal der Beitrag an sich falsch oder schlecht.

Mich hat das Vorgehen der negativen Kommentatoren sehr stark wieder an die Flacherdler erinnert, die dann auch schnell jemandem zu einem Geheimdienstmitarbeiter deklarieren, nur weil er davon ausgeht, dass die eine oder andere NASA-Sonde tatsächlich zum Mars geflogen sein könnte.

Solche Menschen sind natürlich sehr empfänglich für jede „Teile & Herrsche“-Attacke, da man schnell Zweifel bei ihnen säen kann. Ich gehe nicht davon aus, dass man die Aktion mit Robert Stein gezielt lanciert hat, wahrscheinlich ist es wirklich eine Verkettung verschiedener Einzelereignisse. Es zeigt aber sehr gut, wie einfach man auch in der alternativen Szene Zwietracht säen kann. Deswegen wird immer deutlicher, dass es nicht reicht, wenn wir nur einfach mehr und andere Informationen bekommen – unsere Einstellung gegenüber anderen Menschen muss sich grundlegend verändern, wenn wirklich eine neue und bessere Zeit kommen soll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen